ZEITGENÖSSISCHE KUNST




Hildegard Elma – Daniel Erfle

Begegnung im Raum
Papier - Skulpturen und großformatige Aquarelle


Hildegard Elma, ohne Titel, 2015




Daniel Erfle, Korpus, Papier und Draht, 2017




INFO





Die großformatigen Aquarelle von Hildegard Elma leben von feinsten Abstufungen der Farbdichte bis hin zum reinen Weiß des Papiers. Die Künstlerin verdünnt bei jedem Pinselstrich die Farbmenge auf regelmäßige Weise mit einer bestimmten Wassermenge.
Durch gestaffelte Ansätze wird der Entstehungsprozess für den Betrachter nacherlebbar.
Hildegard Elma ist 1948 in Freudenstadt geboren und studierte Freie Malerei an der Staatlichen Akademie der Künste in Stuttgart. Seit 1982 lebt und arbeitet sie in Leer/Ostfriesland und Freudenstadt.

Der Bildhauer Daniel Erfle arbeitet seit vielen Jahren mit dem Werkstoff Holz. Das Material gerät unter seinen Händen bis an die Grenze seiner Stofflichkeit. Im Papier findet er Ende der neunziger Jahre ein weiteres adäquates Medium. Aus ganzen Bögen reißt er Endlos-schleifen oder raumgreifende labyrinthische Figurationen. Manche Plastiken überträgt er in Maßstäbe von mehreren Metern als Rauminstallation. Daniel Erfle ist 1958 in Oberndorf a. N. geboren. Seine künstlerische Ausbildung beginnt er 1976 in Zürich an der damaligen Kunstgewerbeschule und schließt daran eine Ausbildung zum Steinbildhauer an. Seit 1987 lebt und arbeitet er im Kreis Tuttlingen.



nach oben