ZEITGENÖSSISCHE KUNST



Marlis Glaser
"
Abraham aber pflanzte einen Tamariskenbaum"
- Bilder über Menschen und Bücher, Bäume und Früchte
– Der Erinnerung und der Hoffnung gewidmet




„Und Gad pflanzte einen Baum“





„Baum-Paar, (blau), sich nah“ 2011




INFO





Das 2005 begonnene „Abraham-Projekt“ der deutschen Künstlerin Marlis Glaser umfasst mehr als 200 Portrait-Zeichnungen und Gemälde, die biblische, historische und biographische Inhalte und Elemente der Kunstgeschichte vereinen.Die Welt der deutschsprachigen Überlebenden und Emigranten und ihrer Kinder in Israel wurde durch vier symbolische Motive interpretiert:
ANTLITZ, BAUM, NAME und GEGENSTAND.Die gesamte Bilderserie enthält Darstellungen zu Symbolen jüdischer Feiertage, greift Bild- und Text-Zitate aus antiken hebräischen Büchern auf und ist inspiriert von der Poesie des „Hohen Liedes“. Ein weiterer Aspekt bezieht sich auf Gedichte der deutsch-jüdischen Dichterin Else Lasker-Schüler, diese sind mit der Bilderserie „Bäume in Jerusalem“ verknüpft. Die bisherigen 19 Ausstellungen seit 2006  in Deutschland, Frankreich und 2008 in Israel - dem 60. Jahrestag der Gründung des Staates Israel und dem 70. Jahrestag der „Kristallnacht“ gewidmet - stellen die grundlegende Frage: „Welches Gewicht hat ein Stein, der durch das Fenster eines jüdischen  Hauses geworfen wurde?“



nach oben