ZEITGENÖSSISCHE KUNST




Anina Gröger

Triptychen



www.anina-groeger.de




INFO




Für die schöpferische Arbeit von Anina Gröger sind Seherlebnisse in der Natur – Landschaft, Wasser, Licht oder Himmelserscheinungen – zwar immer wichtige Anregungen, aber das Konkrete einer Landschaft verwandelt
sich durch die Offenheit der Bildsprache zu einer Art Konzentrat, in dem die optischen Eindrücke durch die Erinnerung gefiltert sind und sich im Malvorgang mit der inneren, subjektiven Gestimmtheit vermischen.
Dabei verbindet Anina Gröger in ihrer Malerei eine expressive, fast vehemente Ausdruckskraft mit sensiblem und reflektiertem Nuancenreichtum.
In suggestiven Himmelszenarien und Farblandschaften öffnen sich die großformatigen Bildflächen scheinbar ins Unendliche und vermitteln ein geradezu kosmisches Raumempfinden, das in freien Farbvisionen zum Ausdruck gebracht wird

Anina Gröger
Geboren am 2. Juni 1958 in Pforzheim
Studium 1981 bis 1986 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart
Studium 1982 bis 1985 Romanistik an der Universität Stuttgart
Freischaffend seit 1986
Mitglied des Künstlerbundes Baden-Württemberg
Mitglied von verarte.ch




nach oben