ROTTENBURGER KONZERTE




Kirill Troussov & Alexandra Troussova

Kirill Troussov, Violine
Alexandra Troussova, Piano







Foto: Stephan Roeh






PROGRAMM






Alfred Schnittke (1934 – 1998)


Suite im alten Stil (Sonata) für Violine und Klavier


Sergei Prokofiew ( 1891 – 1953)


Sonate für Violine und Klavier No. 2 in D-Dur op.94a


***





Francis Poulenc ( 1899 – 1963)


Sonate für Violine und Klavier op. 119


Maurice Ravel (1875 – 1935)


“Tzigane”


Peter Tschaikowsky (1840 – 1893)


“Valse-Scherzo” in C-Dur op. 34 für Violine und Klavier







INFO









Kirill Troussov
Schon in jungen Jahren von Sir Yehudi Menuhin gefördert, gehört Kirill Troussov heute zu den international gefragtesten Geigern seiner Generation. Er ist bei rennomierten Orchestern und bei wichtigen Musikfestivals weltweit zu Gast. Die Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Sir Neville Marriner, Vladimir Fedoseyev, Daniele Gatti, Lawrence Foster, Jiri Belohlavek, Michail Jurowski, David Stern, Christoph Poppen, Vladimir Spivakov, Mikko Frank und Louis Langree sowie mit den Orchestern wie der Staatskapelle Berlin, Gewandhaus Orchester Leipzig, Orchestre de Paris, Orchestre National de Lyon, Orchestre National de France, Sinfonieorchester des hessischen Rundfunks, SWR Sinfonieorchester Baden-Baden, Münchner Philharmonikern und Bamberger Symphonikern führt ihn in die größten Konzertsäle und Musikfestivals der Welt.
Als leidenschaftlicher Kammermusiker spielt Kirill Troussov regelmäßig mit Künstlern wie Sol Gabetta, Yuja Wang, Julian Rachlin, Daniel Hope, Joshua Bell, Gautier und Renaud Capucon, Natalia Gutman, Christian Zacharias, Yuri Bashmet, Mischa Maisky und Elisabeth Leonskaja zusammen.
Zu seinen internationalen Auszeichnungen gehören unter anderem, der Europäische Kulturpreis, der Davidoff-Preis des Schleswig-Holstein Festivals, der Yamaha-Preis sowie zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. Kirill Troussov spielt die Antonio Stradivari „The Brodsky“ von 1702, mit der Adolph Brodsky am 4. Dezember 1881 Peter Tschaikowskis Violinkonzert uraufführte.

Alexandra Troussova
Im Laufe ihrer Karriere hat Alexandra Troussova mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Sir Neville Marriner, Gerd Albrecht, Antoni Wit, Josef Suk, Volker Schmidt-Gertenbach, Walter Weller, Wolfgang Gönnenwein, Kaspar Zehnder und Michel Tilkin zusammengearbeitet.
Mit großem Erfolg tritt die Pianistin in Konzersälen wie dem Konzerthaus Berlin, Prinzregententheater München, Kurhaus Wiesbaden, Councertgebouw Amsterdam, Theatre du Chatelet, Theatre des Champs Elysees, Auditorium du Louvre Paris, Opera de Lyon, Tonhalle Zürich, Gulbenkian Foundation Lissabon, Oper von Monte Carlo, Königlichen Konservatorium Brüssel und Auditorio Nacional de Musica Madrid auf.
In Ergänzung zu ihrer solistischen Karriere feiert sie große Erfolge mit ihrem Bruder, dem Geiger Kirill Troussov. Ihre gemeinsamen Aufnahmen erhielten zahlreiche Auszeichnungen durch die internationale Presse.





nach oben